top of page

Sa., 06. Mai

|

mittel - 13 km - 420 hm

Fränkische Schweiz Walberla

Traditionelles Walberlafest auf dem Berg der Franken: Walberla und Rodenstein, die Ehrenbürg

Fränkische Schweiz Walberla
Fränkische Schweiz Walberla

Zeit & Ort

06. Mai 2023, 10:00

mittel - 13 km - 420 hm , 91359 Leutenbach

Über die Veranstaltung

  • Dauer: 4:00 Stunden reine Gehzeit
  • Uhrzeit: 10 Uhr bis ca. 16 Uhr je nach Aufenthalt auf dem Fest
  • Treffpunkt: wird den Teilnehmern vor der Wanderung bekannt gegeben
  • Hinweis: Trittsicherheit erforderlich

Seit jeher prägen Streuobstwiesen das Landschaftsbild der Fränkischen Schweiz. Der Anbau verschiedener Früchte blickt in der Region rund um den Hausberg der Fränkischen Schweiz, dem Walberla,  auf eine lange Tradition zurück. Besonders Süßkirschen gedeihen im vorherrschenden Klima prächtig. Die Erntemenge liegt zwischen 1.000 und 8.000 to pro Saison! Neben den Kirschen werden hier auch Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Mirabellen und vieles mehr angebaut und anschließend zu frischen Marmeladen, leckeren Süßspeisen und edlen Destillaten verarbeitet.

Eigentlich heißt nur der nördliche Gipfel der Ehrenbürg "Walberla". Der Name stammt von der Kapelle der heiligen Walburga auf dem Gipfel, der im fränkischen Dialekt vermutlich schlicht zu "Walberla" vernuschelt wurde. Das Plateau war in der Zeit von ca. 4000 bis ca. 400 v. Chr. von einer befestigten Höhensiedlung eingenommen. Noch heute kann man dies an einigen Wällen erkennen. Der zweite Gipfel des Zeugenberges ist der Rodenstein. Beide Gipfel aus Dolomit waren einstmals Teil eines Schwammriffes im Weißjurameer. Die dazwischen liegenden Kalkschichten sind im Laufe der Jahrmillionen verwittert und abgetragen, es bildete sich der weite Bergsattel heraus, der heute die beiden Gipfel verbindet. Das gesamte Areal steht unter Naturschutz und wird zeitweise von berittener Polizeistreife kontrolliert. 

Unsere Tour führt uns außerdem zu einem weiteren Highlight, entlang des Kalktuffbaches zum Burgstein über St. Moritz, von wo aus wir einen wunderschönen Blick aufs Walberla haben. 

Der Weg verläuft abwechslungsreich schattig durch Wald, vorbei an Aussichtspunkten, Kletterfelsen, über Feldwege, Waldpfade, steilere Passagen im Auf und Ab, sonnig um das Walberla mit grandiosem Panorama über das Wiesenttal, dem Regnitztal mit Forchheim, im Westen die Höhen des Steigerwaldes, im Nordwesten Bamberg, im Süden über den Rodenstein bis Erlangen oder Nürnberg. 

Nach drei Jahren Corona-Pause steigt heuer endlich wieder das traditionelle Walberlafest, das seit dem 14. Jahrhundert eigentlich jedes Jahr am ersten Mai-Wochenende stattfindet. Auf dem Plateau gibt es zahlreiche  Bierzelte der umliegenden Brauereien, fränkische Speisen, Schnäpse, Süßigkeiten, Grill- und Backspezialitäten, Schaustellerbuden, Kettenkarussell und Schiffschaukel - insgesamt 50 Betriebe kümmern sich um das Wohl und die Unterhaltung der Gäste.   Da es mitten im Naturschutzgebiet stattfindet, ist ein Besuch ausschließlich zu Fuß möglich, entsprechende Rücksichtnahme auf die Natur wird von den Besuchern erwartet.

Nach ca. 8 km Wegstrecke und knapp 3 Stunden sind wir auf dem Festplateau, wo wir Pause machen und uns stärken (Selbstzahler).  Nach dem Festbesuch warten noch 5 km auf uns, knapp 1,5 Stunden zurück zum Parkplatz.

Tickets

  • 1 Ticket

    15,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page