top of page

Termin wird bekanntgegeben

|

mittel - ca. 14,5 km - 370 hm

Rhön - Platz

Über die Platzer Kuppe zum Tintenfass

Rhön - Platz
Rhön - Platz

Zeit & Ort

Termin wird bekanntgegeben

mittel - ca. 14,5 km - 370 hm, Platz, Geroda

Über die Veranstaltung

  • Dauer: ca. 4 Stunden reine Gehzeit zzgl. Aufenthalte und Einkehr
  • Uhrzeit: 
  • Treffpunkt: Platz, genauer Ort wird kurz vorher an die Teilnehmer bekannt gegeben
  • Hinweis: gut begehbare Wald- und Wiesenwege, teilweise steil und steinig (Trittsicherheit gefordert)

Diese kurzweilige Rundtour in den Schwarzen Bergen vereint das Beste aus drei "Extratouren: Kuppenweg, Hüttentour und Waldfenster" der Rhöner Tourismusgesellschaft. Den Namen Schwarze Berge verdankt die Gegend dem hier vorherschenden dunklen Basaltgestein. Unsere Wanderung führt uns durch alten Buchenwald (Naturwaldreservat), aussichtsreich über Rhöner Gipfel, abwechslungsreich durch Wiesen, entlang von Bachläufen zum Basaltsee Tintenfass, eine Hinterlassenschaft des früheren Basaltabbaus - ehemals Steinbruch, heute idyllischer Bergsee umgeben von beeindruckenden Basaltsäulen. Auch hier liegt der Name im schwarzen Basalt begründet. Wir blicken immer wieder über weite Talmulden mit zahlreichen, kuppenförmigen Einzelberge um 500 bis über 800 m Höhe. Diese spitzen Kegel und breiten Kuppen sind durch Verwitterung und Erosion ausgeformte Reste ehemaliger Vulkane bzw. Vulkanschlote.

Wir starten vom Parkplatz durch den Wald steil hinauf zur Platzer Kuppe, wo wir mit einem fantastischen Blick auf Dreistelz, Pilsterköpfe, Schildeck und Mettermich belohnt werden. Neben dem Gipfelkreuz lädt eine Sitzgruppe und Liegen zum Rasten und Träumen ein. Bei gutem Wetter sieht man bis weit in den Spessart hinein.

Weiter geht es Richtung Würzburger Haus, einer traditionsreichen Rhönklubhütte, stetig bergauf durch herrlichen Wald. Wir kehren jedoch noch nicht ein, sondern schlängeln uns auf schmalen Pfaden und Wiesenwegen weiter, bis wir den Basaltsee Tintenfass erreichen, auch Farnsberger See genannt. Wir umrunden das beeindruckende Areal, bevor wir dann zum Berghaus Rhön gelangen, wo wir rasten (Selbstzahler). Das Berghaus Rhön war in früherer Zeit Kantinengebäude und Lohnbüro mit Schlafräumen für die Bergbauarbeiter, heute ist es ein beliebtes Ausflugsziel, Biergarten, Raststätte mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Nachdem wir uns erfrischt und ausgeruht haben gehen wir weiter Richtung Würzburger Haus, schlagen dann den Weg Richtung Abstieg ein. Sehr aussichtsreich geht es über Wiesen und entlang eines Bachlaufes bergab, am Waldrand und durch Wiesenlandschaft gelangen wir zurück zum Parkplatz. 

Tickets

  • 1 Ticket

    15,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page