top of page

So., 06. März

|

leicht - 14 km - 220 hm

Spessart - Rhön Gräfendorf - Dittlofsroda

Zwischen Spessart und Rhön zum Wasserfall Trettstein und durch das Naturschutzgebiet Schondratal

Spessart - Rhön Gräfendorf - Dittlofsroda
Spessart - Rhön Gräfendorf - Dittlofsroda

Zeit & Ort

06. März 2022, 10:00

leicht - 14 km - 220 hm, 97782 Gräfendorf

Über die Veranstaltung

Gehzeit: 3:45 Stunden 

Dauer: 10 h - ca. 15 h zzgl. Einkehr, bitte bei Anmeldung angeben mit/ohne Einkehr (Selbstzahler)

Treffpunkt: Wanderparkplatz Gräfendorf an der Grundschule, Am Forsthaus 3, (rechts am Schulgebäude entlang)

Hinweis: feste Schuhe/Wanderschuhe, Verpflegung mitnehmen, unterwegs keine Einkehrmöglichkeit

Gräfendorf liegt als anerkannter Erholungsort umgeben von den Naturschutzgebieten Schondratal und Sodenberg sowie den Naturparks Spessart und Rhön eingebettet im romantischen Saale-Tal. Diese geographische Sonderlage bietet Schutz und beschert dem Ort eine milde, regenarme Wetterzone. Die Region ist mit nur 60 Einwohnern pro Quadratkilometer extrem dünn besiedelt. 

Der 6 Meter hohe Tretsteinwasserfall (oder Trettstein) im klammartigen Einschnitt des Eidenbachs zwischen Gräfendorf und Dittlofsroda ist als Naturdenkmal und Geotop ausgewiesen. 

Das Schondratal ist ein äußerst naturnahes Wiesental frei von Straßen, es steht ausschließlich Wanderern, Radfahrern und Anglern zur Verfügung. Hier finden sich seltene Vogelarten (z. B. der Eisvogel) oder im kristallklaren Wasser der Schondra die seltene Flussperlmuschel. Ruhe, Entspannung und Erholung sind garantiert. 

Wir beginnen unsere Runde vorbei an der denkmalgeschützten Seemühle im Weizenbachtal. Hier gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, u. a. in zehn Baumäusern um die Mühle herum. Im Wald angekommen schlängelt sich der Pfad entlang des Weizen- und Eidbaches bis zum Wasserfall, kleine geschnitzte Kunstwerke am Weg. 

Nach kurzer Verschnaufpause verlassen wir den Wald ostwärts Richtung Dittlofsroda und haben auf der Höhe eine wunderschönen Weitblick in die Rhön, bis wir im verschlafenen Dittlofsroda ankommen und wieder zum Wald abbiegen. Am Ortsausgang können wir an einem steinernen Rastplatz ausruhen und uns stärken.

Weiter geht es mit Blick in den Spessart zurück in den Wald und hinab ins Schondratal. Durch wunderschönen Hochwald auf der einen Seite und wild-romantischer Flußaue auf der anderen Seite eröffnen sich immer neue Eindrücke. Nach Möglichkeit wechseln wir über einen Steg auch einmal die Seite, sofern der Steg geöffnet ist. An der alten Papiermühle vorbei gelangen wir zurück nach Gräfendorf und unserem Ausgangspunkt. 

Einkehr im Anschluß: Saalestuben Michelau (Nachbarort von Gräfendorf)

Tickets

  • 1 Ticket

    1 Ticket Gräfendorf Dittlofsroda

    15,00 €
    Verkauf beendet

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page