top of page

So., 06. Aug.

|

mittel - 15 km - 360 hm

Steigerwald - Castell

Weinberge, Obstwiesen, Wald und prächtige Fernsichten um die malerische Silvanerresidenz

Steigerwald - Castell
Steigerwald - Castell

Zeit & Ort

06. Aug. 2023, 10:00

mittel - 15 km - 360 hm, 97355 Castell, Deutschland

Über die Veranstaltung

  • Dauer: 4:20 Stunden reine Gehzeit
  • Uhrzeit: Start 10 Uhr 
  • Treffpunkt: wird kurz vor der Wanderung bekannt gegeben
  • Hinweis: feste Wanderschuhe, einige steilere Passagen, eine davon evtl. rutschig, Sonnenschutz und ausreichend Getränke einpacken. Falls es sehr warm ist, wandern wir eine kürzere Alternativroute mit nur ca. 13 km / 290 hm / 3:40 Stunden Gehzeit, jedoch vom Erlebniswert nicht weniger spannend

Castell liegt an den westlichen Ausläufern des Steigerwaldes. Der malerische Ort schmiegt sich mit der alles dominierenden und weithin sichtbaren Kirche an den Schloßberg. Castell blickt auf eine über 1200 Jahre alte Geschichte zurück und war einst Mittelpunkt der reichsständischen Grafschaft Castell. Der letzte Rest der Burganlage thront hoch über Castell auf dem Schloßberg. Castell zählt zu den ältesten Weinorten in Deutschland, die fürstliche Familie führt bereits in der 26. Generation die Tradition des Weinanbaus fort.

Wir beginnen unsere Runde direkt in der ersten und einer der prägendsten Weinlage Castells: „Hohnart“. Hier wurden die ersten Silvanerreben Castells gepflanzt (Silvanerdenkmal). Heute gedeihen hier ausschließlich Silvaner und Riesling. Wir durchstreifen die Lage mit herrlichem Blick auf Castell und machen uns unterhalb der Weinlagen „Feuerbach“ und „Bausch“ auf in Richtung Greuther Weinberge und Wald. Begleitet von weiten Blicken in das Steigerwaldvorland gehen wir hoch bis zum Panoramaweg und machen kehrt, um auf der Höhe zurück in Richtung Castell zu wandern. 

Über meinen Lieblingsweg in meiner direkten Heimat gehen wir begleitet von immer wieder schönen Ausblicken vorbei an einem idyllisch gelegenen See bis zur schönsten Weitsicht Frankens 2012 auf dem Casteller Herrenberg und der sehr steilen Weinlage Schloßberg. Hier ist auch der weithin sichtbare Turm vom Oberen Schloß und die machtige Gerichtslinde. 

Nachdem wir uns satt gesehen haben steigen wir den Schloßberg hinunter und passieren die Lage „Kirchberg“, überqueren die Straße und gehen Richtung Wald. Nun geht es einen sehr steilen, manchmal rutschigen Pfad den Berg hoch. An einem Tau kann man sich gut festhalten. Oben angekommen verlassen wir nach einem Stück des Weges den Wald und stehen am "Kugelspiel". Hier haben wir erneut ein wunderschönes Panorama Richtung Castell und Abtswind, linkerhand blicken wir auf die Weinlage Trautberg. 

Eine Einkehr im Casteller Weingarten ein unbedingtes Muss (Selbstzahler)! Eine herrlich gelegene Location in den Weinbergen mit grandiosem Ausblick. Im Juni eröffnet der Weingarten unter neuer Leitung, genaue Öffnungszeiten sind noch nicht bekannt, danach richtet sich unsere morgendliche Startzeit und der genaue Tourenverlauf. 

Auf dem Rückweg zum Parkplatz bietet sich ein Besuch der Museumsscheune an, eine alte Barockscheune hinter dem Rathaus, die die Gemeinde zu einem Museum der Weinbaugeschichte liebevoll renoviert und umgebaut hat. Die Nachbarn freuen sich immer, wenn jemand sich interessiert und das Tonband abspielen lässt ;-). Ein Abstecher in den Schloßpark darf natürlich auch nicht fehlen und neben dem Sportplatz gibt es für die müden Füße eventuell noch ein Fußbad im Kneipp-Becken. 

Tickets

  • 1 Ticket

    15,00 €
    Verkauf beendet

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page