top of page

Fr., 21. Juni

|

Dermbach

Thüringer Rhön - 3 Tage Wanderwochenende

Sportliche Entdeckertour in der Vorderrhön über den Feldatalrundweg (Variation)

Thüringer Rhön - 3 Tage Wanderwochenende
Thüringer Rhön - 3 Tage Wanderwochenende

Zeit & Ort

21. Juni 2024, 09:00

Dermbach, Dermbach, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die kuppenreiche Vorderrhön beiderseits des Flusses Felda bildet die Kulisse des Feldatalrundweges, dem wir in etwas abgewandelter Form in zwei Tagen folgen. Der Weg verbindet die beiden Städte Dermbach und Kaltennordheim. Eine Tour durch beschauliche Kulturlandschaft mit beindruckenden Naturschauplätzen, herrliche Panoramaaussichten, sagenumwobenen Gestalten... Der Freitag ist noch gemütlich, die beiden anderen Tage sind wir jedoch aufgrund der längeren Strecke etwas zügiger als sonst unterwegs. Die Wege und Pfade sind allesamt gut begehbar, bitte gute, am besten hohe Wanderschuhe.

Freitag, 21.06.23 - Erlebnistag zum Einstimmen

Erlebnisbergwerk Merkers  und Rundgang durch die Kurstadt Bad Salzungen 

Führungsbeginn: 9:30 Uhr Bergwerk Merkers

Tief unter den grünen Hügeln der Rhön haben die Kräfte der Natur in Jahrmillionen eine faszinierende Kristallgrotte geschaffen, funkelnde Salzkristalle in einzigartiger Grösse. Wir werden entführt in die Tiefen des weltbekannten Erlebnisbergerwerks, mit dem Förderkorb geht es ca. 500 m in die Tiefe bei bis zu 28 Grad Celsius. Die Reise geht ca. 25 km lang durch die Grube des "weißen Goldes".  Wir erhalten Einblicke in die Geschichte des Kalibergbaus, den Arbeitsalltag der Bergleute mit Technik zum Anfassen. Eines der Highlights ist die Kristallgrotte in einer Tiefe von 800 m, spannend der historische Goldraum und der Großbunker, wo regelmäßig Musikkonzerte veranstaltet werden, die Akkustik muss überwältigend sein... 

Die Führung dauert ca. 3 Stunden und kostet 28 EUR, man muss rechtzeitig vorher buchen. 

Anschließend fahren wir weiter nach Bad Salzungen. Die Stadt blickt auf eine 200jährige Kurtradition zurück. Deutschlands schönstes, einzigartiges Gradierwerk, der Mittelbau wie die Kreation eines verliebten Zuckerbäckers - so die Beschreibung auf "www.fachwerkhaus.de". Eindrucksvolle Fachwerkhäuser, der sagenumwobene Burgsee mit wunderschöner Uferpromenade runden den Tag ab. 

Anschließend Fahrt zum Hotel und Bezug der Zimmer, gemeinsames Abendesssen im Hotel möglich. 

Das Eintritt-Ticket für das Bergwerk bitte selbst direkt buchen: 

https://erlebnisbergwerk.online-ticket.de/erlebnisfuehrung?promotion=EINZEL

Samstag, 22.06.23:  ca. 20 km / 550 hm - schwer (Länge!)

(reine Gehzeit ca. 6 Stunden, schätzungsweise ca. 7,5-8 Stunden gesamt ohne Einkehr)

Von Kaltennordheim nach Dermbach 

Von unserem Hotel aus fahren wir gleich nach dem Frühstück in Fahrgemeinschaft nach Kaltennordheim (die Autos bleiben bis zum nächsten Tag dort stehen), wir laufen zurück nach Dermbach. Östlich der Felda geht es gleich zu Beginn bergauf auf den Gipfel des rund 700 m hohen Umpfen. Hier befinden sich noch Reste einer keltischen Befestigungsanlage, an der Westseite befand sich ein großer Basaltsteinbruch, heute Teil des Naturschutzgebietes Sommertal. Von hier haben wir einen herrlichen Überblick über das Feldatal und die Abbruchkante des alten Steinbruchs. Am Waldrand entlang gehen wir ein ganzes Stück panoramareich oberhalb der Felda und erreichen das Naturschutzgebiet "Ibengarten, wo die ältesten Eiben über 800 Jahre alt sind - hier soll auch der sagenumwobene Rhönpaulus - der Robin Hood der Rhön seine Behausung gehabt haben. 

Keine Einkehrmöglichkeit, entweder Lunchpaket im Hotel bestellen oder wir holen uns etwas vom Bäcker/Supermarkt, wir machen 1-2x Rast.  

Sonntag, 23.06.23: ca. 18 km - 660 hm - schwer 

(reine Gehzeit 5:30 Std., schätzungsweise ca. 7 Stunden gesamt ohne Einkehr)

Von Dermbach nach Kaltennordheim

Wir deponieren unser Gepäck im Hotel (oder in den restlichen Autos) und starten direkt nach dem Frühstück. Über die Dermbacher Klippen bzw. unterhalb davon geht es zum ersten Panoramahighlight des Tages, dem unbewaldeten Gipfel des Gläserberges mit tollem Rundumblick. Weiter geht es in das kleine Bergdorf Föhlritz und witer nach Zella  mit dem herausstechenden Propsteigebäude und Barockkirche. Heute ist in der Propstei  eine Ausstellung des Biosphärenreservates Rhön untergebracht. Im Nachbarort Empfertshausen ist seit jeher eine Schnitzschule, entsprechend begegnen uns auf dem restlichen Weg immer wieder Holzskulpturen. Einkehr eventuell in Empfertshausen möglich.

Von Kaltennordheim fahren wir zurück nach Dermbach und holen unser Gepäck sowie die restlichen Autos. 

Eintritt Erlebnisbergwerk, Einkehr, Hotel => Selbstzahler

Hotelvorschlag: 

Hotel "Zum Rhönpaulus"

Bahnhofstrasse 21

36466 Dermbach

Tel. 036964 82234

E-Mail: info@hotel-rhoenpaulus.de  (bitte im Betreff "Wandergruppe Lösch" angeben und mich in Kopie nehmen gabi.loesch@outlook.de)

Tickets

  • 1 Ticket

    auf Spendenbasis

    Wunschpreis
    Ausverkauft

Diese Veranstaltung ist ausverkauft

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page