top of page

Datum wird bekanntgegeben

|

mittel/schwer - ca. 16 km - 460 hm

Fränkische Schweiz - Muggendorf

Abenteuerliche Tour - felsige Pfade, Höhlenruinen, Unterwelt, idyllisches Wiesent- und Aufseßtal

Fränkische Schweiz - Muggendorf
Fränkische Schweiz - Muggendorf

Zeit & Ort

Datum wird bekanntgegeben

mittel/schwer - ca. 16 km - 460 hm, Muggendorf, 91346 Wiesenttal

Über die Veranstaltung

  • Dauer:  4:45 Stunden reine Gehzeit
  • Uhrzeit &Treffpunkt: wird den Teilnehmern kurz vor der Wanderung bekannt gegeben, ca. 9:30 Uhr
  • Hinweis: gute Kondition erforderlich, hohe Wanderschuhe,Taschenlampe mitnehmen (Handy-Lampe ist zu schwach), Parken in Muggendorf nur über Parkster oder anschließende Überweisung

Beeindruckende und bizarre Felsformationen, romantische Waldpfade, plätschernde Bäche, idyllische Täler, herrliche Aussichtspunkte, verwunschene Höhlenruinen, geheimnisvolle Unterwelt – eine Vielzahl von Höhepunkten erwartet uns auf dieser erlebnisreichen Tour.

Über einen herrlichen Felsensteig mit immer wieder tollen Aussichtspunkten ins Wiesenttal arbeiten wir uns von Muggendorf aus hoch bis zur Oswaldhöhle, eine ca. 60 m lange Durchgangshöhle. Wer möchte und sich traut, kann die Höhle durchwandern (hin- und wieder zurück, niedrigster Punkt 1,60 m, Taschenlampe notwendig). Auf unserem weiteren Weg durch den Wald zum sog. Quackenschloß, einer Sagen umwobenen Karsthöhle, besteigen wir den Aussichtsturm „Hohes Kreuz“ auf 522 m Höhe. Über einen herrlichen Felsen-Waldpfad gelangen wir zum Adlerstein, einem kleinen Felsen mit Aussichtskanzel. 

Begleitet von wunderschönem Panorama überqueren wir das Plateau und machen uns auf der anderen Seite im Wald an den Abstieg zu Versturzhöhle Riesenburg. Ein unglaublich beeindruckendes Naturwunder und eines von Bayerns schönsten Geotopen. Die Riesenburg ist der Überrest einer ausgedehnten Karsthöhle im Frankendolomit.

Unsere vielen Eindrücke können wir nun im idyllischen und ruhigen Wiesent- und Aufseßtal wirken lassen.  Geplante Einkehr in der „Kuchenmühle“ (Selbstzahler).

Im Anschluss führt uns ein Wald- und Wirtschaftswege über die Höhe und den Ort Albertshof wieder zurück in den Wald über Muggendorf. Hier wartet beim Abstieg die Rosenmüllerhöhle auf uns. Sie war im 19. Jahrhundert eine der ersten, meistbesuchten und schönsten Schau-Tropfsteinhöhlen der Fränkischen Schweiz. Seit 1960 ist die Höhle frei zugänglich, der gesamte Tropfsteinschmuck ist leider nach und nach gestohlen worden. Der Hauptraum ist 16 m hoch und 112 m lang, man betritt die Höhle durch einen ca. 8 m langen, künstlichen Eingang (es gibt keine Beleuchtung, Taschenlampe erforderlich!). Kurz darauf sind wir zurück in Muggendorf und gehen über’s „Brückla“ zurück zum Parkplatz. Wer möchte kann anschließend den Füßen ein Bad in der Wiesent gönnen.

Tickets

  • 1 Ticket

    15,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page